Bei Schwensby

Die Geschäftsstelle bleibt vorerst geschlossen!!

BRARUP-MARKT

"DAS ERSTE MAL SEIT ÜBER 400 JAHREN FÄLLT DER BRARUP-MARKT AUS"

Der Brarupmarkt wird nach jetzigem Forschungsstand erstmalig 1593 urkundlich erwähnt, ist aber ohne Frage noch viel älter! Zumindest seit der Erbauung der dem heiligen Jacobus geweihten Kirche in Süderbrarup vor 900 Jahren wird "zu Jacobi", seinem Namenstag am 25. Juli, alljährlich "Brarupmarkt" abgehalten worden sein. Alljährlich? Seit 900 - oder mindestens seit 400 Jahren? Mitnichten! Damit diese FALSCHMELDUNG sich nicht in den späteren Annalen festsetzt, sei auf folgendes hingewiesen:

* Während der Pestepidemien, die im 14. und 15. Jahrhundert in mehreren Wellen als "Schwarzer Tod" auch Angeln heimsuchten und ganze Dörfer aussterben und die Bevölkerungszahl drastisch um mehr als die Hälfte dezimierten, wird kaum ein "Brarupmarkt" stattgefunden haben. * Auch im Dreißigjährigen Krieg wurde Angeln arg in Mitleidenschaft gezogen, wiederum begleitet von Mißernten und der Pest. Vor allem aber ist der darauffolgende "Schwedisch-Polnischen Krieg" von 1655-1660 als "Polackenkrieg" bis auf den heutigen Tag im Gedächtnis geblieben: _"Die Polen plünderten und verwüsteten die Häuser, raubeten die Pferde und Kühe, schendeten des Weibes Volck jung und alt"_, heißt es in einem zeitgenössischen Bericht. In diesen schweren Zeiten wird für "Brarupmarkt" gewiss kein Platz gewesen sein.

* Der erste NACHWEISLICHE Ausfall des Brarupmarktes fällt in das Jahr 1831: Der Bauer Peter H. Breckenfeld in Gintoft berichtete in seinen "Tagebüchern" von Veranstaltungs- und Versammlungsverboten während der in Europa wütenden Cholera-Pandemie und schrieb: _„In diesem Jahr war kein Brarup gehalten, woran die Cholera allein Schuld war. Ich vermag das Jahr nicht zu nennen, in welchem Brarup nicht gefeiert worden ist. Jetzt aber, da man befürchtete, daß die Cholera, die rings um unsern Landstrich herrschte, auch uns erreichen würde, ließ jede Obrigkeit auf Befehl unseres Königs alles veranstalten, was dieser schrecklichen Krankheit vorzubeugen, ausersonnen werden konnte. Es wurde in den Zeitungen von Zeit zu Zeit aufgeführt, wie weit sich die Krankheit von Tag zu Tag verbreitet hatte und uns immer näher kam“._

* Dass es während des 1. Weltkrieg zumindest eine weitere Zwangspause gab, wird in der SÜDERBRARUPER CHRONIK AUF S. 183 berichtet.

* Für das Jahr 2020 ist der Brarupmarkt aufgrund der "Corona-Pandemie" erneut abgesagt worden. Immer wieder ist "Brarup" aufgrund von Kriegs- und Pandemiezeiten ausgefallen, in diesem Jahr aber keineswegs "das erste Mal seit über 400 Jahren", sondern nachweislich MINDESTENS ZUM DRITTEN MAL!

Bernhard Asmussen

Steinberggaard 9

24972 Steinberg/Angeln

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.