Bei Schwensby

Reiseberichte


Tagesfahrten 2021

Nachdem ich seit Januar 2021 als neue Reiseleitung beim Heimatverein die Fahrten mit der Neubauer Touristik GmbH plane und „eigentlich“ ab März starten wollte, wurde dieses Vorhaben leider wieder ausgebremst, denn: für „touristische Zwecke mit dem Bus“ erlaubte zu diesem Zeitpunkt die Landesverordnung dies – coronabedingt – nicht.

Wir konnten dann erst im Juli 2021 starten. Immer war Maskenpflicht, was dann auch den einen oder anderen von einer Teilnahme abhielt. Oft aber hörten wir die Aussage „ich muss mal wieder raus“ und so starteten wir im Juli mit der ersten Tagesfahrt.

Auch für mich war es eine lange Zeit ohne zu reisen, was ich nicht kannte, da ich seit 1998 jährlich die Fahrten beim DRK OV Sterup anbot. Zuerst mit Sunshine Tours und dann mit Neubauer Touristik. Bei der Auswahl der Reisen versuche ich immer, verschiedene Altersklassen anzusprechen und somit Fahrten für nicht mehr so mobile Teilnehmer, wie auch Fahrten mit dem Fahrrad und Städte- und Mehrtagesfahrten anzubieten.

Am 26. Juli 2021 starteten wir nun also mit 30 Teilnehmern um 9.30 Uhr vom Betriebshof in Flensburg über die B199 mit Zustiegsmöglichkeiten in Streichmühle–Steinbergkirche-Sterup-Süderbrarup. Über die B201 fuhren wir zu den „Brückenterrassen“ an der Schwebefähre in Rendsburg. Während des Mittagessens (Rinderroulade, Rotkohl und Kartoffeln) konnten wir 2 Schiffe bei der Kanaldurchfahrt beobachten. Um 13.00 Uhr begrüßten wir unseren Reiseleiter, der uns im Bus am NOK mit Fährübersetzung bis nahe Brunsbüll führte. Spaziergang auf der Brücke und Fotoshoting bei herrlichem Sonnenschein, der uns auch den ganzen Tag über begleitete. Weiter ging es zum Kaffeetrinken ins „Kerzenhof Cafe“ in Schafstedt. Dieses ist ganzjährig von Mittwoch bis Sonntag ab 14.00 Uhr geöffnet. Man bekommt hier in einem kopfsteingepflasterten und traumhaften Innenhof, in gemütlicher, großmütterlicher Weise Kaffee und selbstgebackenen Kuchen serviert. Ideal für anregende Gespräche. Und immer wieder vernehmen wir, wie gut dieser Tag doch tut, für die strapazierten „Lockdown-Nerven“. Anschließend führte uns der Rückweg mit dem Bus in Richtung Heide über die B5 und B201 Richtung Schuby-Schleswig zur ersten Ausstiegsstelle Süderbrarup. Ein schöner Tag endete um 19 Uhr im Betriebshof.

Die nächste Tagesfahrt erfolgte am Freitag, dem 13.8.2021. Es ging auf den Ostseeküstenweg von Laboe bis Hohwacht. Zwischenstopp mit Kaffee und Kuchen zur Stärkung in der Straußenfarm in Hohenfelde.

25 Teilnehmer hatten ihre Fahrräder dabei. Nachdem wir um 7.00 Uhr die ersten Räder im Anhänger verstaut hatten, ging es über die B199 weiter nach Streichmühle und Sterup. Der Wind von Südwest, mäßige Brise, bestestes Sommerwetter! Nun konnte es losgehen. Wir entschieden uns, vom Weißenhäuser Strand aus zu starten.

Nachdem wir uns mit belegten Brötchen und Kaffee gestärkt hatten und die Räder wieder aufgerüstet waren, starteten wir mit Georg Walter Hansen als Radbegleiter, der uns vorab im Bus mit Informationen über den Ablauf solch einer Gruppenfahrradfahrt und mit Kartenmaterial versorgte. Und los ging es, mit immer wieder kleinen Stopps zur Erholung der Gliedmaßen, auf Fahrradwegen, wenig befahrenen Straßen, Feldwegen und an Waldgebieten vorbei, um die schönen Eindrücke der Umgebung zu genießen. Die Zeit und die Kilometer vergingen wie im Fluge. Abschließend an der Ostseepromenade vorbei an Kalifornien. In Stein war dann etwas früher Endstation und es ging zurück zu unserem Bus, und Fahrer Piera, der uns die ganze Zeit über unbemerkt „verfolgte“ und sofort zur Stelle gewesen wäre, wenn es Probleme mit dem Rad oder der Kondition gegebeben hätte. Ein nicht ganz unwichtiger Sicherheitsaspekt.

Die Räder wurden dann nach der Reihenfolge des Ausstiegs verladen und wir machten uns auf zum letzten Stopp des Tages: die Brückenterrassen in Rendsburg. Hier wollten wir Sauerfleisch mit Bratkartoffeln und das Bauernfrühstück testen. Wieder war es sehr schmackhaft und bildete einen schönen Abschluss. Um auch einmal andere Gespräche aufkommen zu lassen, habe ich auf dieser Reise angeregt, die Sitzordnung mal zu „durchmischen“.

Einer schöner Tag, mit viel frischer Luft und Sonne ging um 21.00 Uhr am Betriebshof zu Ende.

Karin Marxen
Reisebericht 2021

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.